Abänderung des Mustersprotokoll hinsichtlich Vertretungsregelung für Geschäftsführer nicht möglich

Das OLG Düsseldorf hat einmal mehr bestätigt: bei der vereinfachten Gründung einer UG (und das gilt auch für die GmbH) ist eine Änderung der im Musterprotokoll vorgesehenen Vertretungsregelung für die Geschäftsführer nicht möglich. Eine solche Änderung ist durch den Vereinfachungszweck der Einführung des Musterprotokolls nicht mehr gedeckt und führt zu einer Gründung im „normalen“ Verfahren.
OLG Düsseldorf, Beschl. v. 12.7.2011 – I-3 Wx 75/11 mit Verweis auf OLG München v. 28.9.2010 – 31 Wx 173/10)